News

Kulturtipps fürs Wochenende vom 26.-28.06.

KULTURTIPPS TEASER LONG

Berlin

Straßenfest: „Bergmannstraßenfest – Kreuzberg jazzt!“ in der Bergmannstraße und Umgebung

Der Berliner Stadtteil Kreuzberg ist unumstritten ein kulturelles Erlebnis an sich. Dank des Vereins „Kiez & Kultur e.V.“ findet zusätzlich auch dieses Jahr erneut das „Bergmannstraßenfest“ statt. Zwischen süßen Cafés, gemütlichen Restaurants und ausgefallenen Boutiquen wird die bereits beliebte Straße dieses Wochenende noch attraktiver: es locken musikalische, künstlerische und (noch) weitere kulinarische Attraktionen, die es in sich haben: Gourmetküche zu erschwinglichen Preisen, mehrere Konzerte der Jazzschule Berlin, kleine Modeschauen, Inszenierungen der Berliner Gruppierung „Theaterbühne“ und vieles mehr.

Fr-So, 26.06.-28.06., Fr: 15-22 Uhr/Sa: 12-22 Uhr/So: 12-20 Uhr – Eintritt: frei
Weitere Informationen zum Programm unter:
http://www.kiez-und-kultur.de/bergmannstrassenfest/programm

Hamburg

Kunst-Führung: „Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst“ in der Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen, Hamburg

Ingesamt 17 Monate lang hat die Sanierung der Hamburger Deichtorhallen gedauert. Rund 16 Millionen Euro hat sich die Hansestadt die umfangreiche Modernisierung kosten lassen. Kommenden Samstag darf man selbst beurteilen, ob sich der Aufwand gelohnt hat: Anlässlich des Tages der Architektur und Ingenieurbaukunst hat man die einmalige Möglichkeit an einer kostenlosen Führung des Architekten-Duos Gregor Sunder-Plassmann und Stephanie Kaindl teilzunehmen. Den Besuchern wird ein Blick hinter die Museums-Kulissen geboten, indem auch die einzelnen Maßnahmen des aufwendigen Bauvorgangs im Detail erklärt werden.

Samstag, 27.06., um 11/12/13 Uhr – Führung: frei
Mehr Informationen unter: http://www.deichtorhallen.de

Köln

„Mittsommerfest am Schokoladenmuseum“ im Rheinauhafen in Köln

Die Sommersonnenwende steht bevor und somit auch der Mittsommer. Im Grunde bedeutet das, dass die kürzeste Nacht und der längste Tag des Jahres sich nähern. In Schweden ist es seit Jahrtausenden Brauch dieses Naturspektakel gebührend zu feiern – und auch Köln macht mit.
Rund um das Schokoladenmuseum wird  dieses Wochenende zum zweiten Mal der Mitsommer-Tradition nachgekommen. Neben des bekannten und bunt geschmückten Mittsommerbaums, locken musikalische und tänzerische Darbietungen, Kunsthandwerk und verschiedene Essensstände. Zwischen tanzenden Kindern mit Blumenkränzen auf ihren Häuptern und mit dem Duft von frischen Crêpes in der Nase, lässt es sich ganz gemütlich über den Festplatz schlendern.

Freitag-Sonntag, 26.06.-28.06., 11-22 Uhr – Eintritt: frei
Weitere Informationen unter: http://www.mittsommerfest-koeln.de

München

Klassik-Event: „Gipfeltreffen der Stars“ auf dem Königsplatz in München

Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Dmitri Hvorostovsky – wem die großen Namen der heutigen Klassik nichts sagen, sollte das schnellstmöglich ändern – am besten sollte man sie jedoch live erleben. Problematisch ist dabei nur, dass eine Zusammenkunft mächtiger Stimmen relativ selten ist. Bekanntlich bestätigen aber Ausnahmen die Regel: im Rahmen des Open Airs „Gipfeltreffen der Stars“ vereinen sich diesen Samstag Netrebko, Kaufmann, Hvorostovsky sowie Elena Zhidkova und Ildar Abdrazakov und verleihen dem Münchner Königsplatz wahren Opern-Flair. Zum ersten Mal gemeinsam und als einmaliges Musik-Spektakel in Europa bieten die Sänger einen Einblick in die bekanntesten Opern von Tschaikowsky, Verdi und Puccini.

Samstag, 27.06., 20 Uhr – Tickets: ab 64,50€
http://www.eventim.de/

Frankfurt

Oper: „Julietta“ mit der Musik des Komponisten Bohuslav Martin? in der Oper Frankfurt

Die lyrische Oper „Julietta“ erzählt die Geschichte des Buchhändlers Michel, der einen Ort seiner Kindheit besucht – wenn ihn seine Erinnerung nicht doch täuscht. Die damit verbundene, häufig auftretende Unsicherheit macht das menschliche Gedächtnis so ungreifbar und geheimnisvoll. Diese surrealistische Problematik greift das gleichnamige Drama von Georges Neveux auf, auf dem die Oper basiert. Das Publikum wird in eine Welt ohne Gedächtnis gezogen, wo die Grenze zwischen Illusion und Realität verschwimmt. Auf der Suche nach Antworten und nach dem eigenen Selbst trifft Hauptfigur Michel die junge Julietta und steht erneut vor Schwierigkeiten: Kann ein Mensch wirklich lieben?
Unter der Leitung von Sebastian Weigle wird die Poesie des Werkes von der mitreißenden und auch träumerischen Musik vom tschechischen Komponisten Bohuslav Martin? in allen drei Akten begleitet.

Samstag, 27.06., um 19:30 Uhr – Tickets: 15-165€
Weitere Infos und Tickets unter: http://www.oper-frankfurt.de

Düsseldorf

Ausstellung: „Malerei, jetzt.“ im „Kunst im Tunnel“,

Kunsthalle Düsseldorf
Ab diesen Samstag, 27.06.-27.09.2015, 11-18 (Mo: geschlossen) – Eintritt: 4€ / ermäßigt: 3€

Die neu zu eröffnende Ausstellung „Malerei, jetzt.“ stellt die Frage, inwieweit zeitgenössische Malerei noch in der Lage ist, die heutige hoch technisierte Gesellschaft darzustellen. Exponenten von Vivien Greven, Felix Reineker, Katja Seib und Astrid Styma wollen zeigen, das die Welt noch immer durch das traditionelle Medium der Malerei interpretiert werden kann und es letztlich nur darauf ankommt, auf welche Weise dies geschieht. Eine Herausforderung für die jungen Künstler, die ihnen offensichtlich geglückt ist.

Weitere Informationen zur Ausstellung:
www.kunst-im-tunnel.de/malerei-jetzt.html

24.06.2015