Fitness-Food

Gesunde Rezepte für zwischendurch

Hin und wieder ein Stückchen Schokolade zu naschen ist natürlich kein Problem. Wenn aber der kleine Hunger kommt, sollten Süßigkeiten ganz weit weg gestellt werden. nu3, der Spezialist für Gesundheit und intelligente Ernährung, zeigt Ihnen hier energiereiche und gesunde Alternativen für den leckeren Snack zwischendurch.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Das wissen Sie ja sicher bereits: wer über die Maßen Süßes isst, schadet auf Dauer seinem Körper. Dabei ist die Lust auf Schokolade, Gummibärchen und andere zuckerhaltige Lebensmittel bereits angeboren. Vor allem bei denjenigen, die im zarten Kindesalter schon fleißig Bonbons gelutscht haben oder mit anderen Süßigkeiten verwöhnt wurden, stehen die Chancen sehr hoch, dass die Lust auf Süßes im Laufe der Zeit stetig angewachsen ist. Das kann oft so weit gehen, dass Schokoriegel und Tüten voll Gummibärchen zum festen Tagesritual werden, ohne die vermeintlich gar nichts geht. Für den Körper ist diese Angewohnheit jedoch gar nicht gesund, denn: Überhöhter Zuckerkonsum führt zu Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche, kann aber auch zu Depressionen, Verstopfung, Haarausfall, Schlafstörungen und vielem mehr führen. Generell leidet das Immunsystem unter zu viel Zucker, man ist generell anfälliger für Krankheiten.

Nun aber zu den guten Nachrichten: Natürlich müssen Sie trotzdem nicht auf das geliebte Naschen oder Backen verzichten, denn: Es gibt auch gesunde Alternativen! Mit unseren leckeren Tipps und Rezepten fällt der Verzicht auf Zucker ganz einfach und Sie werde sich nach den Alternativ-Köstlichkeiten schon bald die Finger lecken.

Lecker und kalorienarm Naschen

Schokolade, Gummibärchen, Müsliriegel und andere Süßigkeiten standen gestern auf deinem Speiseplan! Heute wird aufgeräumt und der ungesunde Kram durch leckere, energiereiche, gesunde Alternativen ersetzt. Das könnte Beispielsweise so aussehen:


Klingt nicht nur lecker, sondern schmeckt auch so – und ersetzt außerdem die Tüte Gummibärchen vor dem abendlichen Serienmarathon oder den ungesunden Snack, der Sie in der Drogerie anlacht. Kleiner Tipp: Immer eine gesunde Alternative in der Tasche haben, wenn die Lust auf Süßes sich anbahnt. Dann ist der gesunde Proteinriegel nur einen Reißverschluss-Zip entfernt und Sie quält nach der „Sünde“ nicht das schlechte Gewissen.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Gesund Backen mit nu3: Alternativen zum Backen

Ein beliebter Ansatz: Das Weizenmehl weglassen. Gesündere Alternativen sind Vollkornmehle wie beispielsweise Dinkelvollkorn, bei Sportlern und denjenigen, die ihren Kalorienhaushalt etwas reduzieren möchte, ist Whey Protein ein willkommener Mehlersatz.
In Zahlen: Während 100 Gramm herkömmliches Weizenmehl mit etwa 70g Kohlenhydraten und nur 10 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm zu Buche schlagen, weist Whey-Protein bei gleicher Menge ganze 80 Gramm Eiweiß bei lediglich 8 Gramm Kohlenhydraten auf.

Auch für den schädlichen Zucker in vielen Backrezepten gibt es gesündere Varianten. Zum einen kann raffinierter Zucker durch natürliche Varianten wie Honig, Dattelsüße, Ahorn- oder Agavensirup ersetzt werden. Oft geht es allerdings um die feinkörnige Konsistenz von Zucker, die bei Flüssigersatz natürlich wegfällt – aber auch hier hat Mutter Natur vorgesorgt: Kokosblütenzucker! Der natürliche, feinkörnige Zucker sieht aus wie brauner Rohrzucker und überzeugt außerdem mit einer leichten Karamellnote, die sich in eigentlich allen Rezepten hervorragend macht. Das Beste: Im Vergleich zu herkömmlichem Zucker hat Kokosblütenzucker einen viel niedrigeren Glykämischen Index!

Leckere Rezepte für die Lust auf Süßes

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Protein-Pancakes

Hmmm... Der Duft nach Pancakes liegt in der Luft! Was gibt es Schöneres, als an einem Sonntag von frisch gebackenen, lockeren Pancakes geweckt zu werden? Wir verraten es Ihnen: Eigentlich gar nichts. Damit Sie und Ihre Lieben die Leckerei ohne Reue genießen können, gibt es köstliche Protein Pancakes aus dem Hause nu3. Mit dem Protein Pancake Mix sind die fluffigen Küchlein in Windeseile zubereitet und mit Sicherheit schneller weggeputzt, als Sie „Lecker!“ rufen können. So einfach geht’s:

Das wird benötigt:


So geht’s:


Einfacher geht’s kaum: Die Trockenmischung mit der Flüssigkeit anrühren und den Teig löffelweise in der Pfanne ausbacken.

Tipp: Für einen leicht kokosnussigen Geschmack können Sie etwas Kokosöl zum Ausbacken mit in die Pfanne geben. Aber vorsicht, nicht zu heiß werden lassen, denn Kokosöl kocht schon bei etwa 70 Grad Celsius!
Nach Belieben können die fertigen Pancakes nun mit Obst oder fettarmem Joghurt getoppt werden. Ein Hauch Zimt oder Vanille schmeckt immer. Fertig!

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Schoko-Whey-Waffeln

Sie haben Freunde zu Besuch und möchten die Runde mit etwas Selbstgebackenem, Gesundem versüßen? Kein Problem, wir kennen die Lösung: Schoko-Whey-Waffeln! Diese können nach Belieben mit Kakaonibs, frischem Obst, Joghurt, Erdnussbutter oder Kokosflocken verziert und getoppt werden, sind ein echter Hingucker, dazu noch schnell gemacht und unvergleichlich lecker. Überzeugt?

Das wird benötigt:


So geht’s:

Waffeleisen vorheizen. Die Zutaten gut – per Hand oder mit dem Mixer – miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Nun löffelweise (etwa 2 EL pro Waffel) Waffeln im Waffeleisen ausbacken.
Auf die Waffeln, fertig, los! Schmecken super mit jeglicher Art von Topping.
Tipp: Schmeckt superlecker mit gebackenen Bananen! Hierzu Banane längs aufschneiden und mit etwas Honig in der Pfanne ausbacken. Rauf auf die Waffel damit!


25.01.2017