Musik

Starke Stimmen: Das W-Festival 2018 in Frankfurt

Beim W-Festival vom 9. bis 11. Mai stehen ausschließlich Künstlerinnen und Musikerinnen, solo oder mit ihren Bands und Projekten im Mittelpunkt. Alle Konzerte werden dabei in einem außergewöhnlichen Rahmen präsentiert, anders und intensiver als bei einer normalen Konzerttournee. Das W-Festival ist eine große flair-Empfehlung!

 

Foto: © Steffen Thalemann
Foto: © Steffen Thalemann

Den Auftakt macht Ute Lemper, die noch vor dem offizielle Festivalbeginn am 3. Mai 2018 im Festsaal des Ignatz Bubis-Gemeindezentrums der Frankfurter Jüdischen Gemeinde auftritt und Lieder aus ihrem Programm „Songs for Eternity” präsentiert. Sie wird herbei von ihrem neuen Quintett begleitet, das die Lieder und Songs mit Bandoneon, Klarinette, Violine, Piano, Bass ausdrucksstark in Szene setzt.

Ein Beitrag geteilt von Alin Coen (@alincoen) am

Ihre Texte sind poetisch, ihre Musik gefühlvoll: Alin Coen hat mit ihrer gleichnamigen Band schon drei Platten herausgebracht, ein Dutzend Tourneen und mehr als 300 Konzerte im In- und Ausland gespielt, auf kleinen und großen Bühnen – und dabei immer noch den Charme eines Geheimtipps behalten. Die junge Singer-Songwriterin Kylie Spence wird das Konzert eröffnen.

Foto: Steven Haberland
Foto: Steven Haberland

Die preisgekrönte Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch präsentiert ihr zwischen Jazz / Chanson / Pop und Country changierendes Programm, das sie solo am Klavier vorträgt.

DOTA & BAND: Dota Kehr stammt aus Berlin und startete ihre musikalische Karriere als „Die Kleingeldprinzessin“, der Name ist noch ein Verweis auf ihre Zeit als Straßenmusikerin. Die künstlerische Unabhängigkeit ist ihr bis heute noch wichtig, und so kreiert sie gemeinsam mit ihrer Band ihren einzigartigen avantgardistisch-elektronischen Soundmix, unterstrichen mit lyrischen Texten – mit dem sie aktuell als die neue deutsche Liedermacherin der Stunde gilt.

Foto: KBK Konzert- und Künstleragentur
Foto: KBK Konzert- und Künstleragentur

Sängerin Skye Edwards und ihr Partner Ross Godfrey – zusammen bekannt als Morcheeba – waren in den 90ern die Mitbegründer des Genres „Trip Hop” und haben mit ihren treibenden Chillout-Sounds Millionen Alben verkauft.
Von London aus haben sie Gigs auf der ganzen Welt gespielt und musizieren nach einer bewegten Bandgeschichte mit unterschiedlichen Besetzungen seit einigen Jahren wieder in der ursprünglichen Konstellation. Im Zuge des W-Festival-Konzertes 2018 stellen Morcheeba einen Querschnitt durch ihr Schaffen vor.

Sie gilt als derzeit größte Jazz-Sensation auf den sozialen Netzwerken in Europa: die junge Bass-Spielerin Kinga Glyk wurde innerhalb kürzester Zeit zum Star auf Youtube. Mit ihren 20 Jahren ist Kinga Glyk zudem die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, und hat gerade ihr Debutalbum „Dream“ veröffentlicht, das von Kritikern schon jetzt hochgelobt wird.

Foto: KBK Konzert- und Künstleragentur
Foto: KBK Konzert- und Künstleragentur

Spätestens mit ihrem 1989er Welthit „All Around The World“ wurde Lisa Stansfield zur „British Queen of White Soul“ geadelt. Die Grammy-Gewinnerin und mit diversen Brit-Awards ausgezeichnete Soul-Ikone kommt nach ihrem 2014er Album jetzt endlich wieder zurück auf die Bühne! Beim W-Festival-Konzert in der Alten Oper wird die Ausnahmesängerin mit ihrer unvergleichlichen Stimme nicht nur ihre großen Welthits performen, sondern auch die Soul-Pop-Balladen und entspannten Easy-Listening-Songs ihres neues Albums „Deeper“ vorstellen.

Weitere Künstler:

Christina Stürmer ist Österreichs erfolgreichste Musikerin und seit vielen Jahren das Aushängeschild ihrer Heimat.
Im Vorprogramm: Die junge Wahl-Frankfurterin FEE, die sich im W-Festival-Nachwuchscasting 2015 mit ihrer frischen und authentischen Art als Siegerin durchgesetzt hat und nun ihr Debütalbum „EIN ZIMMER KÜCHE  BAD“ präsentiert. Übrigens: Beide Künstlerinnen treten unplugged auf!

****

Die  Soul- und Jazzsängerin Leona Berlin produzierte ihren ersten eigenen Song mit 16 Jahren, inspiriert durch die Musik von Alicia Keys, Erykah Badu und Jill Scott. Beim W-Festival 2018 eröffnet sie das Morcheeba Konzert.

****

Mariza, aufgewachsen in Lissabon, ist die neue, junge Ikone des portugiesischen Musikstils Fado. Mit fünf Grammy-Nominierungen und weltweiten Tourneen ist sie eine wahre „Woman of the World“.

****

Die Singer/Songwriterin Selah Sue wurde mit ihrem Debüt und der in Belgien veröffentlichten Single Raggamuffin zum Shooting-Star. Sie begeistert das Publikum mit ihrem Soul-Pop mit Reggae- und HipHop-Einflüssen, nur mit Ihrer Stimme und einer Gitarre vorgetragen. Jetzt steht sie mit neuem Programm und im intimen Rahmen auf der Bühne des W-Festivals.

****

Wallis Bird ist ein Energiebündel der ganz besonderen Art. Die Konzerte der 2-fachen Gewinnerin des irischen Musikpreises – 600 weltweit in dem letzten 3 Jahren – sind immer öfter ausverkauft. Jetzt präsentiert sie ihre unwiderstehlichen Pop-und Rockmelodien auf dem W-Festival in Frankfurt!

W-Festival

3. Mai 2018: Ute Lemper, Ignatz Bubis-Gemeindezentrum
9. Mai 2018: Anna Depenbusch, Alte Oper Frankfurt
9. Mai 2018: Morcheeba + Leona Berlin, Gibson Club
9. Mai 2018: Mariza, Alte Oper Frankfurt
9. Mai 2018: Selah Sue, Kulturkirche Sankt Peter
10. Mai 2018: Wallis Bird, Alte Oper Frankfurt
10. Mai 2018: Lisa Stansfield, Alte Oper Frankfurt
11. Mai 2018. Christina Stürmer + FEE. Unplugged Konzert, Alte Oper Frankfurt 
11. Mai 2018. Dota & Band, Alte Oper Frankfurt
11. Mai 2018. Alin Coen Band + Kylie Spence, Alte Oper Frankfurt
11. Mai 2018: Kinga Glyk, Speicher Bad Homburg

Mehr Infos unter: www.w-festival.de

26.04.2018