Win with flair!

Höllenjazz in New Orleans: 20er Jahre, True Crime und Gin

In Ray Celestins Debütroman „Höllenjazz in New Orleans“ versetzt in den 1920er-Jahren ein mysteriöser „Axeman-Mörder” die Stadt in Angst und Schrecken. Detective Michael Talbot ist mit dem Fall betraut und verzweifelt an der Wendigkeit des Killers. Jazz zu spielen, scheint die einzige Möglichkeit, vor ihm sicher zu sein.

Passend dazu stellt Ihnen flair hier ein Cocktail-Rezept vor und verlost drei „The Duke“ Gin-Pakete plus jeweils noch ein Exemplar des Romans.

Foto: PR
Foto: PR

New Orleans, 1919: Der mysteriöse „Axeman-Mörder” versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Seine Waffe ist eine Axt, sein Markenzeichen Tarotkarten, die er bei seinen Opfern hinterlässt. Detective Michael Talbot ist mit dem Fall betraut und verzweifelt an der Wendigkeit des Killers. Der ehemalige Polizist Luca D'Andrea sucht ebenfalls nach dem Axeman – im Auftrag der Mafia. Und Ida, die Sekretärin der Pinkerton Detektivagentur, stolpert zufällig über einen Hinweis, der sie und ihren besten Freund Louis Armstrong mitten in den Fall hineinzieht. Als Michael, Luca, Ida und Louis der Identität des Axeman immer näherkommen, fordert der Killer die Bewohner von New Orleans heraus: Spielt Jazz – sonst komme ich, um euch zu holen.

Ray Celestin ist mit „Höllenjazz in New Orleans” ein mitreissender Debütroman gelungen, der sich in einer Mischung aus Fakten und Fiktion um eine der spannendsten und geheimnisvollsten Mordfälle der nordamerikanischen Geschichte rankt. Der Leser wird nebenbei aber auch in die dichte Atmosphäre der 20er-Jahre-Lebenswelt hineingezogen.

Mehr Infos zum Buch gibt's hier: www.piper.de/hoellenjazz

Moritz Billina von der „The Duke“ Destillerie hat sich von dem Roman daher zu einem authentischen Cocktail inspirieren lassen, dessen Rezept wir Ihnen hier vorstellen:

Foto: PR
Foto: PR

HÖLLENJAZZ-Cocktail

Der Höllenjazz-Cocktail leitet sich vom Klassiker „Aviation Cocktail” von 1916 ab.

  • 6 cl THE DUKE – Munich Dry Gin
  • 3 cl frischer Zitronensaft
  • 1 cl Maraschino Likör
  • 2 Bl Apricot Brandy
  • 2 cl Eiweiß


Glas: Cocktailschale
Garnitur: Blüten

Alle Zutaten in einen Shaker ohne Eis geben uns kräftig shaken. Eiswürfel hinzufügen und erneut kräftig shaken. In eine vorgekühlte Cocktailschale ohne Eis abseihen und mit ein paar Blüten dekorieren.

The Duke

Seit 2008 produziert die „The Duke” Destillerie bayerischen Gin und Vodka im Herzen Münchens. 2016 zog die Destillerie nach Aschheim. Hierbei bestimmen Handarbeit und die bewusste Auswahl biozertifizierter Rohstoffe die Güteklasse der Destillate. Neben unbehandelten Wacholderbeeren fließen 12 weitere biozertifizierte Kräuter und Gewürze in die Rezeptur mit ein. „The Duke” Gin ist mit 45% vol. ein kräftiger Kandidat, der eben dadurch auch die Mischung in Drinks nicht zu scheuen braucht.

Mehr Infos: www.theduke-gin.de

Und damit Sie das Ganze direkt ausprobieren können, bekommen Sie bei uns die Chance, eins von 3 „The Duke“ Gin-Paketen zu gewinnen. Obendrauf gibt es natürlich auch jeweils noch ein Exemplar von „Höllenjazz in New Orleans“.

(Das Gewinnspiel ist beendet. Wir gratulieren Jutta G., Corinna P. und Janine Z. zum Gewinn!)

Die Teilnahme ist nur für Personen ab 18 Jahren und in Deutschland und Österreich zulässig. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der ahead Media GmbH sind von der Verlosung ausgeschlossen.

15.03.2018