Next

Gregory McKechnie

Für die Septemberausgabe von FLAIR hat der Künstler Gregory McKechnie eine exklusive Bilderreihe gestaltet, die erstmals Einblicke in seine surreale Gedankenwelt „Nooland” gewährt...

FLAIR Next
Auftaktseite aus der „Next”- Strecke von McKechnie für FLAIR

 

Der Künstler Gregory McKechnie ist ein großer Junge, ein Grenzgänger, der sich mit wechselnden Projekten immer wieder neu erfindet. Er hat eine Banklehre hinter sich, mit Comme des Garcons eine Schmuckkollektion entworfen und sich nun der Kunst verschrieben. Er hat eine Welt geschaffen, die in seinen Worten „Nooland” heißt.

 

 

Es sei eine Sphäre, in der sich unsere geistige Welt mit der interkulturellen Spiritualität und Philosophie verknüpfe, sagt der 32-Jährige. "Ich versuche, diese Bewusstseinsebene durch eine Geschichte und die Schaffung von verschiedenen Charakteren zu visualisieren." So weit, so gut. Das Schöne an Kunst ist ja, man muss sie nicht verstehen, man muss sie nur mögen. Oder eben nicht...

 

Gregory sw
Gregory McKechnie bei der Arbeit

 

Hier sehen Sie das Making Of der Next-Strecke aus der Septemberausgabe von FLAIR fashion&home...

 

 

Der Künstler Gregory McKechnie wird von der Berliner Galerie Morgen Contemporary vertreten. Seine erste Einzelausstellung startet am 1. Oktober 2012 in der Ackerstraße 162, 10115 Berlin. Die gesamte Bilderstrecke "Nooland" sehen Sie im Heft.

 

FLAIR verlost einen exclusiven Atelierbesuch bei Gregory McKechnie und ein Gespräch mit dem Künstler in Berlin. Außerdem gibt es ein Meet & Greet mit FLAIR Redakteuren auf der Vernissage von  "Nooland" am 27.9.2012 um 19 Uhr in der Galerie Morgen Contemporary in der Ackerstraße 162, 10115 Berlin. UM AN DER VERLOSUNG TEILZUNEHMEN, BITTE HIER KLICKEN!

 

FLAIR-Tipp


In der Septemberausgabe von FLAIR fashion&home finden Sie die vollständige Bildstrecke des Künstlers.

17.08.2012