Interior-Story

Schlafen mit Komfort und Stil

Ein Ort der Ruhe und Entspannung: Das Schlafzimmer! Damit Sie sich dort fallen lassen können, sollte es auch mit Bedacht eingerichtet werden. Joska Jalving, Visual Identity Manager beim niederländischen Bettenhersteller Auping, hat ein paar  Einrichtungs-Tipps für Ihr Wohlfühl-Schlafzimmer.

Fotos: Auping

1. Wählen Sie einfache Basisfarben wie schwarz oder weiß

Beide sind starke Farben, die sich gut mit jeder anderen Farbe kombinieren lassen. Je nach Kombination können Sie ganz einfach eine leichte, frische Stimmung erzeugen, zum Beispiel durch weiß mit gelb oder blau. Schwarz in Kombination mit anderen gedämpften Tönen wie lila oder taupe wirkt immer elegant und gemütlich. Mit rosé erhält schwarz eine zarte, weibliche Note. „Bei Auping arbeiten wir gerne mit Farben, aber sowohl bei unseren Betten als auch in unserer Bettwäschekollektion findet man immer auch weiß und schwarz“, so Joska Jalving.

2. Wagen Sie eine Neue Farbgestaltung

Eine neue Wandfarbe von Zeit zu Zeit wirkt Wunder und verleiht dem Schlafzimmer ohne weitere Änderungen ein ganz neues Aussehen.

3. Achten Sie auf ein klares MöbelDesign

Bett Essential von Auping
Bett Essential von Auping

Versuchen Sie bei den Möbeln auf ein klares Design mit möglichst wenig Schnörkeln zu achten. Joska Jalving dazu:„Unser beliebtestes Bett, dessen Design sich seit 1973 nicht verändert hat, ist das schlichte Auping Auronde.“ Wenn Sie es verspielt mögen, bringen Sie diese Note lieber durch Accessoires wie Bettwäsche, Vorhänge, Beistelltische oder Hocker in Ihr Schlafzimmer ein. Die lassen sich wesentlich leichter und kostengünstiger austauschen als ein Bett oder ein Schrank.

4. Richten Sie Ihr Schlafzimmer als privateN Rückzugsort ein

Boxspringbett Criade Bend in blau von Auping
Boxspringbett Criade Bend in blau von Auping

Richten Sie Ihr Schlafzimmer als das ein, was es ist: ein privater Rückzugsort, wo man Ruhe findet und abschalten kann.  Legen sie viel Wert auf die richtige  Auswahl des Bettes, der Matratzen und der Bettwäsche - schließlich verbringen sie rund ein Drittel ihres Lebens darin. Es lohnt sich vor der Anschaffung neuer Schlafmöbel sich ausgiebig mit dem Thema zu beschäftigen. Finden sie mit der Better Days App , die Ihren Schlaf analysiert, die ideale Matratze für sich.

5. Verbannen Sie die Dinge, die an unerledigte Arbeit erinnern

Alltagsgegenstände wie Arbeitstische, Wäscheständer oder Staubsauger sollten nichts in ihrem Schlafzimmer verloren haben. Diese können Ihren Schlaf und Ihre Erholung negativ beeinflussen, weil sie einen immer daran erinnern, dass noch etwas zu tun ist. Geben Sie dem Raum lieber eine persönliche Note z.B. durch private Stücke wie den Überseekoffer der Großmutter als Nachttisch, eine schöne Designerleuchte oder ein, aus dem letzten Urlaub, mitgebrachtes Bild.

11.08.2016