H.O.M.E. im Mai 2018

Das Airbnb Home

Home-Sharing lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Aber wie verwandelt man die eigenen vier Wände in eine attraktive Ferienunterkunft für andere – ohne die eigene Privatsphäre aufzugeben? Und welche Designs helfen dabei? Wir zeigen in der H.O.M.E. im Mai, wie Sie Ihr Wohnzimmer auf stilvolle Weise Airbnb-fit machen.

Im Wohnzimmer stehen pflegeleichte Materialien und benutzerfreundliche Formen im Vordergrund. Sofas und Sessel sollten über abnehmbare und reinigungsfähige Bezüge verfügen, damit sich kleine Malheure schnell beseitigen lassen und sich der Wohnraum den nächsten Gästen wieder sauber präsentiert.

Abnehmbare Bezüge und modular gestaltbar: Das Sofa Trio von COR bringt alles mit, was ein Schlafsofa können muss. Die zurückhaltende Form fügt sich in jedes Interieur ein.

 Regelmäßige Reinigung leicht gemacht: Der Bezug vom Sofa Cover 2 – entworfen von Marie Christine Dorner für LIGNE ROSET – lässt sich in wenigen Sekunden abnehmen.

Bei Tischen und Beistelltischen sind scharfe Kanten zu vermeiden – zumindest wenn die Möbel nicht mit lockerem Abstand platziert werden können. Da sich die Gäste nicht auskennen, können sie „Gefahrenzonen“ nur schwer erahnen.

Der Beistelltisch Moon von LIVING DIVANI verursacht dank seiner Rundungen keine ­blauen Flecken und bietet in seinem Inneren praktischerweise zusätzlichen Stauraum.

Mit kompakteren und filigraneren Möbeln lässt sich zudem die Raumwirkung vergrößern – was eindeutig Pluspunkte beim Fotografieren und Bewerben der Wohnung gibt - der Beistelltisch Ilda von POLFORM und Coda von LEOLUX sind  formschöne Beispiele.

Noch mehr Ideen, wie man die eigenen vier Wände in eine attraktive Ferienunterkunft für andere verwandelt, in der H.O.M.E. 5/2018!

HOME Cover D 05 02
15.05.2018