Power-Frau Anne Philippi im Interview

Mode, die Stärke zeigt!

Anne Philippi schreibt in der flair Oktoberausgabe über den Power-Dressing-Trend, über seine Entstehung in den 80er Jahren, seine Entwicklung und, was wir heute darunter verstehen. flair verrät die Autorin, auf welche modischen Starkmacher sie persönlich setzt.

AnnePhilippi-JoachimGern long teaser
Foto: Joachim Gern

Wann haben Sie sich zuletzt durch einen Look stärker gefühlt? Und wie sah der aus?
Es war ein weißes Sommerkleid von Michael Kors, es besteht aus weißer Baumwolle, die ein wenig steif ist, ich fühlte mich darin wie in einer Rüstung, was ich als angehen empfand. Ich suche aber immer noch nach einem Smoking für mich...

Welche drei Keypieces sind deine Power-Lieblinge für den Herbst?
Die gesamte Gucci Kollektion, die Rückkehr der Farbe Caramel bei Gareth Pugh, Marc Jacobs Wall Street Blazer und natürlich die Abendkleider von Hedi Slimane für Saint Laurent.

Welche Rolle spielt das Power-Dressing in deinem Buch Giraffen und wie wird es dort beschrieben?
Die Hauptfigur hat im Prinzip gar keinen Sinn dafür, weil sie auch keinen Sinn für Stärke hat. Sie sieht Powerdressing nur an anderen Frauen und am Ende verstehst sie, was ihr fehlt: Power

Cover flair 10
26.09.2016