fashion

flair Magazin im April 2019

# 04/19
flair0419 Cover 500

Editorial

ICH BIN ZWEI

Es ist noch gar nicht lange her, da war unsere Welt noch real oder, anders gesagt, analog. Mit dem Einzug ins World Wide Web und der allgemeinen Digitalisierung, also dem Umwandeln von analogen Werten in digitale Formen, wurden unsere Leben scheinbar einfacher, effizienter und bequemer. Heute wissen wir, das Pendeln zwischen den On- und Off-Welten bringt nicht nur Vorteile: Wir sind dauerhaft gestresst, unser Gedächtnis wird träger, weil wir durch zu viele Informationen, Ablenkungen und die Abgabe von Denkprozessen unsere natürlichen, zutiefst menschlichen Fähigkeiten allmählich verlieren. Wir übertragen immer mehr Verantwortung an Maschinen. Suchen wir nach einer ganz bestimmten Information im Netz, erhalten wir durch ein ausgeklügeltes System zunächst nur Daten, die ein Unternehmen wie Google für uns auswählt. Wie auch immer wir es anlegen, wir sollten uns immer wieder vor Augen führen, dass der Großteil an digitaler Information manipuliert und nicht vollkommen objektiv ist. Also: Lassen wir uns nicht auf der Informations-Autobahn von Google überholen, sondern nutzen wir in vollem Bewusstsein die digitale Welt zu unserem Wohle und nicht umgekehrt! Bleibt uns das in unserem Gedächtnis, lässt es sich gar nicht so schlecht in der Doppelwelt leben.
Analog und in Echtzeit verschaffen wir Ihnen in unserer On- und Offline-Ausgabe einen Überblick zu den aktuellsten Themen und Fragen in einer informationsüberfluteten digitalen Welt.
Mag. Dr. Hannes Weinelt, Philosoph und Chefredakteur von Abenteuer Philosophie, zeigt in seinem Essay „Ich bin zwei“, wie wir mit unserem neuen Doppelleben umgehen und besser damit zurechtkommen können.
In der Modewelt stellt sich die Frage „Online oder offline?“ bald schon keiner mehr, erklärt Feature-Chefin Julia Werner. Denn die Entscheidungen, die wir künftig treffen müssen, sind ganz anderer Natur. Wie die Digitalisierung die Mode in Zukunft beeinflussen wird, erfährt sie im Gespräch mit dem renommierten Professor für Technikphilosophie Armin Grunwald. Aller Kritik zum Trotz sagen wir: „1.000 Likes für Social Media“. Facebook, Instagram, YouTube und Twitter haben auch viel Innovatives und Gutes in unsere Leben gebracht. Ob neue Modekonzepte, nützliche Informationen oder einfach nur die Gelegenheit, sich mit Nobelpreisträgern zu unterhalten.
Achten Sie auch auf Ihre Worte, denn die gehen uns so allmählich im Online-Nebel der Kürzel und Anglizismen verloren. Lassen Sie sich die Vielfalt und die Magie eines klugen Satzes nicht nehmen. Inspiration dazu finden Sie in der Geschichte der verlorenen Wörter von flair-Autorin Antonia Wemer.
Am Ende möchte ich Ihnen von einer kurzen Begegnung im Vorübergehen erzählen. Auf einem Spaziergang vorbei an einem Kinderspielplatz richtet sich für ein paar Sekunden meine Aufmerksamkeit auf einen merkwürdigen Dialog zwischen zwei jungen Mädchen. Das ältere der beiden, den Blick auf sein Smartphone gerichtet, sagt, ohne den Kopf zu heben: „Google ist mein bester Freund.“ Das jüngere Mädchen, den Blick auf ihre Freundin gerichtet, erwidert: „Und was ist mit mir?“

Wir wünschen Ihnen viel Spaß in beiden Welten!

Ingrid Geringer, flair Chefredaktion

ICH BIN ZWEI

Hannes Weinelt philosophiert über die richtige Balance von on- und offline

fl0419 Ich Bin Zwei

1.000 LIKES FÜR SOCIAL MEDIA

Daumen hoch für Social Media! Was uns Facebook, Instagram & Co. Positives gebracht haben

fl0419 1000 Likes

ON & OFF

Welche Rolle wird online in der Mode der Zukunft spielen? Julia Werner geht der Frage nach

fl0419 On Off

ONLINE- & OFFLINE-RETREATS

Hochtechnisiert oder doch lieber ganz ohne? flair verrät die besten Hotels

fl0419 Online Offline

DIE VERLORENEN WÖRTER

Wie sich unser Wortschatz durch Emojis und SMS-Kürzel verändert hat

fl0419 Verlorene Woerter

MODE: IN THE SPIRIT OF ASTRID

Mode auf den Spuren von Astrid Lindgren

fl0419 Astrid

MODE: IT’S MAGIC

Mystische Fashion-Kräfte dank Tüll, Chiffon und Spitzenstoffen

fl0419 Its magic

MODE: KURZGESCHICHTEN

Miniröcke und kurze Kleider für charakterstarke Trägerinnen

fl0419 Kurzgeschichten

WAS DAS HANDY MIT UNSEREM KÖRPER MACHT

Smartphone-Body? Nein, danke! flair verrät, was man dagegen machen kann

fl0419 Beauty Handy
27.03.2019