Eine Frau ein Stil

Eva Padberg für Chic Outlet Shopping – Interview

Eva Padberg ist das Gesicht der Herbst/Winter Kampagne "A Touch of Chic" von Chic Outlet Shopping. Wir haben Eva in Ingolstadt Village zum Interview getroffen und zudem für Sie noch einen tollen Gewinn rausgeschlagen ...

Interview: Nicolette Scharpenberg

Eva Padberg für die Herbst Kampagne "A touch of Chic" von Chic Outlet Shopping
Eva Padberg für die Herbst Kampagne "A touch of Chic" von Chic Outlet Shopping

Die Herbst-Kampagne von Chic Outlet Shopping widmet sich diesen Herbst dem Thema Strick. Unter dem Titel „A TOUCH OF CHIC“ laufen von 1. September bis 31. Oktober in jedem der neun europäischen Villages künstlerische Skulptur-Installationen von „The Uniqverse Studio“, dazu erwarten neue Pop-up-Boutiquen, die beispielsweise Woll-Kreationen als Einzelstücke anbieten, aber auch Strick-Workshops, kunsthandwerkliche Vorführungen oder Guerilla-Strickaktivitäten die Besucher.

Eva Padberg ist diesen Herbst wieder das Gesicht der Kampagne und unterstützt auch die "Charity Knitting"-Aktion, ein gemeinsames Strickprojekt von Chic Outlet Shopping und mamazone, welches das Ziel hat Wolldecken für Brustkrebspatientinnen zu stricken. Teil des Projekts sind Events in Ingolstadt Village und Wertheim Village, die unter anderem von Top-Model Eva Padberg, Brand Ambassador der beiden deutschen Villages, unterstützt worden sind.

Wir waren vor Ort zum Interview mit Eva Padberg

Nicolette und Eva
Nicolette und Eva

Eva, Du bist das Gesicht der aktuellen Fashion Kampagne von Chic Outlet Shopping. Bist Du des Öfteren in Shopping Villages?
Dies ist ehrlich gesagt mein erstes mal, aber ich finde es super, gerade fu?r
Inneneinrichtungsgegenstände, wir sind gerade am umbauen zuhause. Ich muss später dringend noch mal eine kleine Runde drehen, weil ich eben eine echt tolle Bettwäsche gesehen haben oder den Le Creuset Store – gefährlich …

Flair ist ja teils Mode, teils Wohnen. Wie sieht es denn bei Dir zuhause aus?
Ich wu?rde es als eine Mischung aus Berlin-Mitte-Loft trifft Landhaus in der Provence bezeichnen. Wir haben ganz dunkles Parkett, super unpraktisch, wenn man einen weißen Hund hat. Gemu?tlichkeit ist mir schon sehr wichtig, wir haben zu Beginn in teure Designermöbel investiert, kombinieren es aber mit Flohmarktfunden und auch mal mit Ikea. Wir versuchen eine gute Mischung zu finden, ich bin aber eher so ein „Clutterer“, also ich muss echt aufpassen, dass ich nicht zu viel hinstelle, dass es nicht zu voll wirkt. Ich habe gerne so Schu?sseln herumstehen wo ganz viel Kleinzeug drin liegt, da muss man echt aufpassen, damit die Wirkung von den Möbeln nicht verloren geht.

Der berüchtigte "Le Creuset" Store
Der berüchtigte "Le Creuset" Store

Warst Du bislang nur im Ingolstadt Shopping Village oder auch schon woanders?
Es gibt ja noch Wertheim aber ich war bislang nur in Ingolstadt die zu Chic Outlet Shopping gehören. Ich kenne aber noch mehr, gerade die aus Amerika und mir gefällt es, dass sie alle einen gewissen Look haben. Es ist schon eine andere Welt, aber irgendwie auch gemütlich. In den USA sind einige Open Air und nicht in einer zugestopften Mall, wo man nichts sieht – Gott sei dank.

Wie lange machst Du die Shootings jetzt mit Chic Outlet Shopping?
Es hat begonnen mit der Frühlingskampagne, die wir Anfang des Jahres geshootet haben.

In der aktuellen Kampagne war Strickmode das Hauptthema. Wo habt Ihr das geshootet?
Das war im Schloss Murnau. Das Schloss ist noch in Privatbesitz und wir hatten das Glück uns dort für einen Tag einzubuchen. Es ist einfach toll, wenn man durch solche Jobs an so spezielle Orte kommt, wo man als normaler Mensch eigentlich niemals hinkommen würde.

Eva Padberg für die Charity Knitting Aktion von Mamazone
Eva Padberg für die Charity Knitting Aktion von Mamazone

Was sind Deine Lieblings-Strick oder Fashionlabels?
CLOSED, C’est Tout, COS geht auch super für den Alltag.

Welcher Look wurde bei der Kampagne geshootet?
Es ist ein herbstlicher, winterlicher Look, sehr modern, ein Editorial vom Look, also nicht dieses klassisch-gestellten Fotos, sondern schön atmosphärisch, mit einer guten Herbststimmung. Bei den Christmas-Bildern ist es teils sehr opulent, viel rot-gold-weiß; die Klamotten sind vom Styling viel mit goldenen Details in Kombination mit Schwarz.

Welches Outfit hat Dir besonders gut gefallen?
Das mit der goldenen Gucci Hose. Sie hatte ein ganz weites Bein und Bügelfalte vorne. Also so Seventies wie es nur geht, aber sehr hochwertig und chic. Dazu hatte ich eine transparente Vintage Bluse in schwarz an. Dann gab es auch noch ein Outfit mit einer Lederhose von Dimitri, zusammen mit einer weißen, eher
braven Bluse, das gefiel mir von der Kombi auch sehr.

Eva Padberg, Noemi Matsutani, Gitta Saxx, Stephanie Simbeck
Eva Padberg, Noemi Matsutani, Gitta Saxx, Stephanie Simbeck

Waren die Shoots mit verschiedenen Brands?
Ja unterschiedliche Marken, weil die Villages ja nicht nur für eine Marke stehen, sondern viele Brands und Shops unter einem Dach vereinen – die Kampagne ist für alle Villages zusammen geshootet worden.

Wie oft hast Du denn momentan noch klassische Modeljobs?
Über den Daumen gepeilt inklusive der Editorials Shootings, ca. 30 – 40 Jobs über das Jahr verteilt.

Und was ist mit klassischen Runway Jobs?
Schon lange nicht mehr, dafür müsste ich auch noch ein paar Kilo abnehmen. Am Anfang meiner Karriere hab ich es regelmäßig gemacht, das war auch ok, aber ich war nie wirklich das Laufstegmädchen. Ich habe Oberweite, was auf dem Laufsteg einfach im Weg ist. Das Schöne ist, mir hat nie jemand von meinen Agenturen gesagt, dass ich irgendwie abnehmen muss, sie haben gesagt
„super, Oberweite, damit können wir toll etwas anderes machen“. So habe ich dann viele Bikini- und Wäsche-Jobs gemacht. Fotojobs auf Location oder Studiojobs liegen mir einfach auch mehr als Runway Geschichten.

Häppchen
Häppchen

Du bist über eine Talentshow Model geworden. Erzähl doch mal wie das kam.
Das war eine Miss Wahl zu Bravo Girl die am Anfang nur Models gesucht haben. Später ging das dann eher in Richtung Talentwahl. Da wurde ich damals von Louisa Models entdeckt. Da war ich 15.

Was hättest Du gemacht, wenn das nicht passiert wäre?
Wenn das Modeln nie ein Thema gewesen wäre, dann hätte ich vermutlich irgendwas Kreatives gemacht, z.B. Werbung. Vermutlich hätte es mich in eine Agentur verschlagen mit Designstudium.

Welcher Modetrend nach 18 Jahren Modelkarriere war Dein Lieblingslook?
Mein Lieblingslook kommt gerade wieder und zwar dieser Hippie-Grunge-Look mit ein paar Bohemian-Einflüssen, chic kombiniert. Aber es gab auch wirklich schreckliche Sachen, die natürlich auch meistens wiederkommen.

Chic Outlet Shopping Villages
Chic Outlet Shopping Villages

Was hat es denn mit der Charity Geschichte auf sich? Da geht es ja auch um stricken. Kannst Du selber stricken?
Durch die Charity Strickaktion wird die Organisation Mamazone unterstützt, die über Brustkrebs aufklärt und kranke Frauen unterstützt. Es werden Wollknäuel verkauft, deren Erlös an mamazone gespendet wird. Aus der Wolle werden wunderschöne Decken für die erkrankten Frauen gestrickt. Man kann selbst stricken, wenn man mag oder überlässt das den Profis. Meine Strickkünste sind
etwas eingerostet. Meine Maschen sind immer etwas ungleichmäßig. Wenn es zu viel ans Zählen geht z. B. bei Mustern, dann bin ich raus.

Die Do-It-Yourself-Welle ist in den letzten Jahren erst wieder richtig in Mode gekommen. Wie stehst Du dazu?
Ich mach da voll mit. Mein Fokus liegt eher im kulinarischen Bereich. Ich habe letztens versucht ein Gelee zu kochen – Apfelgelee – es hat nur leider nicht richtig funktioniert, es war so lecker, aber es ist einfach nicht geliert. Marmelade ist im Gegensatz dazu easy.

Hast Du denn eine gewisse Richtung im Food Bereich, die Du gezielt einschlägst?
Nein, eigentlich quer durch den Garten. Ich habe sehr viele Kochbücher, auch viele vegetarische, obwohl ich kein Vegetarier bin. Ich finde die Rezepte interessanter, weil man mehr mit Gewürzen experimentieren kann. Einer meiner liebsten, britischen Fernsehköche ist Hugh Fearnley Whittingstall, der auch diese River-Cottage-Serie macht. Er war Chefkoch in London und das war ihm irgendwann zu laut und er hat beschlossen aufs Land zu ziehen. Dort hat er sich ein kleines Cottage gekauft und fing an von seinem eigenen Erzeugnissen zu leben. Also das typische Ding was seit Jahren in aller Munde ist – being self-sufficient. Das hab ich mir regelmäßig angeschaut und dann begonnen bei
uns auf der Terrasse in Berlin eigene Kräuter und Gemüse anzubauen.

A Touch of Chic Kampagne
A Touch of Chic Kampagne

Zurück zum Charity. „Köchelst“ du da auch mit?
Ich bin seit letztem Jahr Unicef Botschafterin und arbeite schon seit einigen Jahren mit ihnen zusammen. Der Kontakt Mamazone e. V. kam über die Villages zu stande. Mir hat die Idee einfach total gut gefallen, so etwas in einer derartigen Location unterzubringen und dadurch Aufmerksamkeit zu generieren. Die Aktion hat etwas ganz herzliches, warmes und wolliges und macht total viel Spass.

Apropos Self-Made: Du und Dein Mann habt ja auch gerade Euer neues Album „Smoke“ herausgebracht. Wie ist der Titel entstanden?
Die Idee hinter dem Titel kam aus einer Familiengeschichte meines Mannes. Seine Oma hat mal von einem englischen Ahnen erzählt der mit Nachnamen Smoke hieß. Das fanden wir immer unglaublich interessant und auch mysteriös. Deshalb schwirrte der Name uns schon lange im Kopf herum. Dann
waren wir für die Albumproduktion in der Provence und zehn Tage in Schottland. Dort haben wir uns eingesperrt in ein Häuschen in den Lowlands mit Kaminfeuer & Co. und am Stück nur an der Musik gearbeitet. Die Stimmung passte total zum Titel mit Whiskey & Kaminfeuer. Smoke ruft für mich eine verruchte, mystische Stimmung hervor – perfekt zur Stimmung auf dem Album.

Jetzt noch die klassische End-Frage: Zukunftspläne?
Bevor es mit der Album-Tour losgeht, fahren wir ganz spontan noch mal dorthin, wo alles angefangen hat und zwar in die Provence. Dort arbeiten wir noch mal am Live-Set, damit das Album auch ein wenig clubtauglicher ist. Dann geht es auf Tour und im September startet die neuen Staffel von „In- Style das TV Magazin“ für Glitz, ein neuer Frauensender. Dort werde ich dann in der Vorweihnachtszeit noch eine weitere Sendung machen namens „Merry Glitzmas“, wo es rund um das
Thema Weihnachten geht. Und was danach kommt ist noch offen.

Vielen dank, Eva, für das nette Gespräch!

Gewinnspiel
Gewinnspiel

Wir verlosen einen Shoppinggutschein für Chic Outlet Shopping im Wert von 200 Euro + einen Samsonite Reisekoffer.

Laufzeit bis zum 22. November 2013

Gewinnspiel

Gewinnspiel-Frage:

Wofür ist die Charity Knitting Aktion?

Die Teilnahme ist nur für Personen ab 18 Jahren zulässig. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der ahead Media GmbH sind von der Verlosung ausgeschlossen.

26.10.2013