beauty

Pure Verführung: flair-Talk mit Francisco Henriques

Das portugiesische Model Francisco Henriques verkörpert den Idealmann des neuen Paco Rabanne Herrendufts. Beim Interview mit der flair-Redaktion verrät er seine Dating-Tipps und kleine Sünden.

Foto: PR
Foto: PR

Die Kampagne zu „Pure XS“ war Ihr erster großer Videodreh. Wie haben Sie sich vorbereitet?
Eigentlich gar nicht, ich habe aber besonders viel trainiert, da ich ja im Clip sehr viel Haut zeige. Am Anfang war ich supernervös am Set. Aber der Direktor Johan Renck hat mir sehr geholfen. Er ist einer der Besten weltweit und weiß ganz genau, wie er das Optimum aus einem herausholt.

Wie fühlt es sich an, ein Herzensbrecher zu sein, so wie im Paco-Rabanne-Film?
Es ist zwar nicht das richtige Leben, aber ja, das fühlt sich schon toll an.

Waren Sie im echten Leben auch schon mal ein Herzensbrecher?
Ja, aber das möchte ich nicht genauer ausführen. (lächelt)

Der Paco-Rabanne-„Pure XS“-Mann scheint alles zu haben: Er ist schön, kultiviert und ein reicher Erbe?… Welche Eigenschaft braucht man Ihrer Meinung nach, um jemanden zu verführen?
Man muss seine Persönlichkeit zeigen! Schön sind viele, deswegen kommt es darauf an, einzigartig zu sein. Ein gutes Parfüm zu tragen, hilft natürlich auch,  denn der Duft eines Menschen bleibt in Erinnerung. Bei einem Date achte ich sehr darauf, wie sie riecht.


Was finden Sie rein optisch besonders attraktiv?
Einem schönen Lachen kann ich einfach nicht widerstehen. Und gepflegte Zähne sind mir auch wichtig.

Ein absolutes No-Go bei einem Date?
Wenn meine Begleitung unfreundlich zum Kellner ist. Ich lege Wert auf gute Manieren und mag es, wenn jemand easy-going und gebildet ist. Komplizierte Frauen finde ich eher abtörnend.

Was ist Ihr sündigstes Vergnügen?
Ich liebe Essen. Besonders gerne Gerichte aus meiner Heimat wie zum Beispiel Pastel de Nata, ein traditonelles portugiesisches Dessert. Und alles, was meine Großmutter zubereitet — sie ist für mich die beste Köchin.

Wie halten Sie sich fit bei so viel Liebe zum Genuss?
Ich versuche, eine gute Balance zu finden. Wenn es die Zeit erlaubt, trainiere ich drei Mal die Woche. Das ist vollkommen ausreichend. Ich gehe ins Fitnessstudio und mache Cardioeinheiten. Sport ist für mich keine Pflichtübung, sondern macht mir richtig Spaß. Früher war ich Fußballspieler in der dritten Liga in Portugal.

Was möchten Sie in Ihrer Modelkarriere gerne noch erreichen – und welche Ziele haben Sie darüber hinaus?
Ich bin froh, wenn es weiter so gut läuft und ich mit interessanten Marken, Stylisten und Fotografen zusammenarbeiten kann. Abgesehen davon will ich mit Schauspielunterricht beginnen, meine Traumrolle wäre James Bond 007.

08.05.2018