beauty

Drei Sofortmaßnahmen gegen Stress

Umstände, in denen wir uns unruhig und unter Druck fühlen, lassen sich leider nicht immer vermeiden. Aber es gibt einfache Tricks, die unmittelbar angewendet werden und die Situation sofort verbessern.

Foto: unsplash / Carol Oliver
Foto: unsplash / Carol Oliver

1. Trinken:
Stress trocknet den Körper aus und Dehydration erzeugt wiederum Stress im Körper. Um diesen Kreislauf zu stoppen, sollte man regelmäßig zur Wasserflasche greifen. Nur wenn wir mit ausreichende Flüssigkeit versorgt sind, laufen alle Körperfunktionen und die Gehirnleistung reibungslos.

2. Lächeln:
Wer sich in einer Stresssituation befindet, zeigt das oft unbewusst durch angespannte Gesichtsmuskeln. Ein Lächeln oder Lachen lockert die Muskulatur sofort auf und sendet positive Signale ans Gehirn.

3. Atmen:
Durch bewusstes Atmen kommen wir in hektischen Situationen und bei Nervosität schnell zur Ruhe. Eine besonders leichte Technik ist das lange Ausatmen. Dabei wird zuerst ein tiefer Atemzug genommen, danach ganz langsam und etwas doppelt so lange wieder ausatmen. Wenn das Einatmen also 5 Sekunden dauert, sollte 10 Sekunden lang ausgeatmet werden.

28.11.2018